CBC Intern

Zufallsbild

Besucherzähler

mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
mod_vvisit_counterHeute1132
mod_vvisit_counterWoche5681
mod_vvisit_counterMonat24490
mod_vvisit_counterGesamt1979769
Startseite -> News -> Classic Berg Cup -> Classic-Berg-Cup - Weichenstellung für die Zukunft
Jul
27
2015
Classic-Berg-Cup - Weichenstellung für die Zukunft PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Thomas Bubel   



Einen neuen Anlauf nimmt derzeit der Classic-Berg-Cup (CBC), der in der laufenden Motorsportsaison keine eigene Meisterschaft ausgeschrieben hat. Die Mitglieder und der Vorstand des Vereins für klassischen Rennsport am Berg gingen in diesem Jahr in Klausur, um neu aufgestellt in der kommenden Saison 2016 wieder eine eigene Meisterschaftsrunde und Clubwertung auszuschreiben. Richard Rein, Präsident des Classic-Berg-Cup e.V. und CBC-Geschäftsführerin Ilka Zeller haben in den vergangenen Wochen neue Grundsätze aufgestellt, um den Aktiven des Clubs und interessierten Neueinsteigern eine attraktive und faire Plattform für kostengünstigen Motorsport mit klassischen Fahrzeugen im Rahmen der Deutschen Automobil Bergmeisterschaft zu bieten.



Ein großes Thema ist in diesen Tagen die Erweiterung der CBC-Palette um Fahrzeuge der auslaufenden Gruppe H und der Gruppen F, A und N bis zur Baujahrsgrenze 1990. Fahrzeuge aus den angestammten Gruppen CTC, CGT (inklusive der früheren Gruppen 1, 2, 3, 4, 5 und B) sollen weiter den harten Kern der Serie bilden. Dazu kommen wie gehabt Tourenwagen und GT-Fahrzeuge nach Anhang K, ab Periode F (1962) bis inklusive H2 (1976). Das neue Konzept wendet sich beispielsweise an Besitzer von Gruppe H-Tourenwagen, die ihr Auto in einem ursprünglichen Zustand belassen möchten und das Hochrüsten für die Gruppe E1 nicht mitgehen wollen oder können. Sei es um das Fahrzeug nicht zu „verbasteln“, kaputt zu schneiden (und damit den Wert auf Null zu setzen) oder aus anderen Gründen.

Das erarbeitete Eckpunktepapier sieht folgende Kriterien vor: Die Kraftübertragung darf maximal mit einem 5-Gang-H-Schaltgetriebe erfolgen, außer serienmäßiger Elektronik ist keine weitere oder zusätzliche Elektronik erlaubt. Elektronische Fahrhilfen müssen deaktiviert werden. Vierventil-Motoren und Turbolader sind erlaubt, wenn diese serienmäßig verbaut wurden. GFK-Teile als Ersatz für nicht mehr erhältliche bzw. schwierig zu beschaffende Blechteile (Motorhaube, Türen, Heckdeckel) sind erlaubt. Evtl. Untergewicht muss sodann mit Ballast bis zum Mindestgewicht ausgeglichen werden. Der Ballast ist dort anzubringen, wo das Gewicht entfernt wurde. Mindestgewicht laut Homologation. Kunststoffscheiben laut DMSB-Reglement sind erlaubt.

Bis 20. September 2015 werden noch Anfragen und Anregungen gesammelt, die in ein neues CBC-Reglement einfließen sollen. Interessenten an der geplanten neuen Meisterschaft werden gebeten, sich mit dem CBC-Präsidium in Verbindung zu setzen. Ansprechpartner ist Richard Rein, Tel: 0049 (0)7343 / 919030, eMail:  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Internet: www.classic-berg-cup.de

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 29. Juli 2015 um 07:32 Uhr
 

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner

Nächstes Rennen

Social Bookmarks

Hinzufügen: JBookmarks Hinzufügen: Facebook Hinzufügen: Mr. Wong Hinzufügen: Webnews Hinzufügen: Windows Live Hinzufügen: Ximmy Hinzufügen: Oneview Hinzufügen: Favoriten.de Hinzufügen: Newskick Hinzufügen: Readster Hinzufügen: Yigg Hinzufügen: Folkd Hinzufügen: Google Information
 
buy viagra pills | porn videos | viagra purchase | viagra 100 mg | cheap viagra | viagra prescription | viagra for sale | buy viagra | information viagra | free viagra